Run4Freedom 10km Lauf in Würzburg

11 Okt

Am vergangenen Sonntag fand in Würzburg erstmals der „Run for Freedom and Tolerance“ Lauf über 10 km statt. Der Lauf sollte  Jugendliche, Erwachsene und junge Menschen mit Fluchterfahrung zusammenzubringen. Motto: „Integration leben“.

Im Vorfeld hatte nur Flo für die 10km gemeldet. Nachdem aber Sonnenstrahlen auch run4freedom02 Daniel und Chrissi am Sonntagmorgen in ihrem Bett weckten, entschlossen sich beide ebenfalls an den Start zu gehen. So brachte die LG am Ende drei Starter an den Start, die sich pünktlich um 14 Uhr auf den Weg machten. Start und Ziel befanden sich auf dem Gelände der Freien Turner in der Mergentheimer Straße. Die zehn Kilometer lange Strecke führte bis zur Adenarun4freedom03uer-Brücke, auf der anderen Mainseite durch die Sanderau bis und über die Alte Mainbrücke, um nach einer Schleife unter der Friedensbrücke wieder am Main entlang in der Mergentheimer Straße zu enden. Am Lauf nahmen knapp 350 Einzelstarter teil (über die 4×2.5 km Staffel meldeten ca. 200 Läufer).

Obligatorisch sprinteten die „ich lauf den ersten Kilometer unter 3min.“ Läufer direkt nach dem Start los. Doch bereits nach 500 Meter traf man die ersten, die bereits zum „gehen“run4freedom04 übergingen wieder. Leider meinte es der Himmel nicht gut mit den Läufern und leichter Regen setzte immer wieder ein. Chrissi vorneweg, Flo und Daniel im Gleichschritt ein Stück dahinter, so verliefen die ersten zwei Kilometer. Bei Kilometer drei dann motivierende Anfeuerungsrufe von treuen Fans an der Strecke (Anm. der Redaktion: Vater Menzel) „ich habe mich schon gewundert wo ihr zwei bleibt? Es sind schon knapp 20 Frauen durch die schneller waren …“ Verwundert und zugleich motivierend nahmen Daniel und Flo diese Rufe auf und sie zeigten schon kurze Zeit später Wirkung. Daniel gab das Kommando „Lauf was geht“ und Flo versuchte in Folge 4:30min/km zu laufen. Die Hälfte der Strecke war an der alten Mainbrücke erreicht, wo erwartungsgemäß am meisten los war. Sambagruppe und zahlreiche Zuschauer puschten die Läufer. Wendepunkt war am Viehmarkt, ehe es die letzten 3 Kilometer Richtung Ziel ging. Bei mittlerweile doch stärker werdenden Regen freuten sich die drei Starter der LG umso mehr auf das Erreichen des Ziels.run4freedom01

Folgende Zieleinläufe erreichte unsere LG über die am Ende nur ca. 9.5 km messende Strecke:

Run4Freedom Würzburg Ergebnisse // 09 Oct 2016 // 10k Straße

Name AK Zeit Age Grade Tempo Pos.
1 Christian Fröschel Männer  HK 67.58% 26
2 Florian Menzel Männer  HK 61.64% 55
3 Daniel Mildner Männer  HK 59.02% 72

Ein großes Lob geht an dieser Stelle an die Organisatoren des Laufs. Tolle Organisation, super Strecke und sogar Straßensperrungen für die Läufer. Nicht üblich für einen Lauf der zum ersten Mal überhaupt stattfindet. Da können sich andere eine Scheibe abschneiden.

 Die LG Hungerast sagt danke und hofft auf eine zweite Auflage im nächsten Jahr!

Schreibe einen Kommentar