Hungerast Klassenfahrt nach Großlangheim wird voller Erfolg

21 Jul

Angereist mit fast voller Mannschaftsstärke (13 Hungerastlern!!) ging es beim diesjährigen Großlangheimer Krackenlauf wkrack WhatsApp-Image-20160620 (3) WhatsApp-Image-20160620 (2) WhatsApp-Image-20160620 (1) WhatsApp-Image-20160620ieder darum persönliche Bestmarken zu knacken und den grandiosen zweiten Platz in der Mannschaftswertung von 2015 zu verteidigen oder sogar noch eine Stufe höher auf dem Stockerl zu steigen. Die Chancen dafür waren durchaus gut, da alle fit und bis in die Zehenspitzen motiviert waren. Leider traf das nicht auf die amtierende Weinprinzessin zu, die uns dieses Jahr leider nur einen leeren Korb verpasste. Nach leichtem Einlaufen ging es dann um pünktlich 18:30 an den Start für den 7,5 km langen Rundkurs. Bei bestem Läuferwetter (kühl aber sonnig) lief die erste Runde für alle noch recht locker. Conni und Peter waren mit knapp 3:45min/km Tempo schnell an die Spitze gelaufen, während Chrissi, Christoph, Flo, Alex und Daniel kurz dahinter folgten. Das 4-malige bewältigen des Großlangheimer Hochplateaus rang allerdings allen deutlich Kräfte ab, so dass nicht alle von der Nachhut das zuvor angegangene 4:00 er Tempo halten konnten. So schafften es Conni (28:13 min), Peter (28:42), Chrissi (29:40) und Christoph (29:57) noch am schnellsten ins Ziel und bildeten mit einer Gesamtzeit von 1:56:34 das erste Team. Kurz danach folgte Team 2 mit Flo (31:10), Alex (31:53), Daniel (32:30) und Borja (a.k.a. Tobi K.) (33:25) (der seine auf dem Lauftrainer erlaufene Zeit elektronisch übermittelte:). Auch das dritte Team bestehend aus Erik (35:38), Anna (39:32), Svenja (41:02) und Tanja (41:07) meisterten die Strecke in sehr guten Zeiten. Tobi (der nach seinem ersten Lauf für die TG Kitzingen mit 27:08 min neue Maßstäbe gesetzt hatte), kam im zweiten Lauf dann mit einer immer noch guten Zeit von 46:08 min. ins Ziel. Nach dem Rennen stand nach überlebtem Duschen (40 Männer auf 4 m2 Umkleide), der angenehme Teil des Abends mit Bier, Steak und Pommes auf dem Programm. Beim gemütlichen Zusammensitzen waren sich dann die meisten einig, dass wir nächstes Jahr mit allen Hungerastlern das Laufen weglassen und mit der größten Mannschaft den besten Preis (das goldene Spanferkel) holen. Nach der Auswertung der Zieleinläufe stand am Ende des schönen Abends fest: Mission Titelverteidigung war erfolgreich und die LG konnte zwei Teams unter den Top 10 platzieren. Auf dem Stockerl wurden wir dann vom Organisator, dem der Hungerast-Verein nach den letzten Siegen ein Begriff geworden ist, begeistert empfangen. Und somit steht dann wohl auch fest: Nächstes Jahr holen wir Platz 1.

Ergebnisse:

 

Content loading...
Name Zeit Age Grade Tempo Klasse Pos.
Mein Ergebnis hinzufügen

Schreibe einen Kommentar