Erfolgreicher Härtetest vor der Challenge Roth

29 Jun

Am letzten Wochenende im Juni wird Würzburg zum Triathlon Schauplatz. Dieses Jahr startete Christoph in der Jedermann-Distanz und Christian über die Olympische Distanz. Das Wetter war optimal und sommerlich. Nachdem Christian am Tag zuvor auf dem Peter und Paul Pfarrfest in Schweinfurt traditionell bis zum späten Abend kühles Bier an durstige Gäste ausschenkte, hieß es am nächsten Morgen um 10 Uhr: ab in den Erlabrunner Badesee mit einer pinken Bademütze.

Den Würzburg-Triathlon wollte er als Training laufen und als letzten Triathlon-Test vor dem Saison-Höhepunkt CHALLENGE ROTH nehmen. „Nach nur vier Schwimm-Einheiten in diesem Jahr wollte ich beim Schwimmen einfach nur schauen, was geht. Beim Radfahren berlabrunn2eginnt dann der eigentliche Wettkampf für mich. Vom Gefühl her kam mir das Schwimmen sehr lang vor, aber als ich danach die Zeit sah, war ich sehr überrascht: knapp über 26 min für 1,5km. Auf der ersten Hälfte des Radfahrens wollte ich erstmal reinkommen und die zweite Hälfte dann schneller machen. Trotz des Windes auf der hügeligen Strecke ist mir das gut gelungen mit 32Km/h im Schnitt. Für das Laufen habe ich mir einen 4:00 Schnitt vorgenommen. Wie so oft ging ich ohne Uhr auf die Laufstrecke und folgte nur meinem Körpergefühl. Die 10km beendete ich nach 39:58min. Alles in Allem war es ein perfektes Rennen nach Plan für mich, das ich nach 2:18:38 beendete und das mit dem 3. Platz in der Altersklasse M30 belohnt wurde (26. In der Gesamtwertung von 141 Serlabrunn3tartern). Jetzt fiebere ich recht zuversichtlich der Challenge Roth entgegen, die in zwei Wochen stattfindet, auch wenn mir bewusst ist, dass das ein ganz anderes Kaliber sein wird. Mein Ziel ist es, dort ins Ziel zu kommen!“

Kaum weniger ambitioniert war Christoph an diesem Wochenende. Er wollte unbedingt seine Zeit aus dem Vorjahr über diese Distanz unterbieten (300m Schwimmen, 34 km Radfahren und 5km Laufen). Er schaffte das deutlich, denn mit 1:43:57 war er fast sechs Minuten schneller und landete in der Klasse M35 auf dem 6. Platz (51. In der Gesamtwertung von 105 Startern).

Schreibe einen Kommentar