Sommerbiathlon…..

11 Jun

…..ist eine Kombination aus Laufen und Schießen. Einerseits sind beim Laufen, Kraft, Ausdauer und Gewandtheit gefordert, andererseits kommt es beim Schießen auf Konzentration und Selbstdisziplin an. Am 07. Juni 2015 fand in Würzburg die bereits 13. Auflage dieses Wettbewerbs statt. Das wolkenlose Wetter war mit 28 °C sehr sommerlich. Sommerbiathlon erfreut sich immer mehr Beliebtheit und scheint sich allmählich zu einer Trendsportart zu entwickeln. So gab es dieses Jahr einen Lauf der Asse. Hier liefen Profis, die in ganz Deutschland auf Sommerbiathlon antreten. Für diesen Lauf muss man sein eigenes Gewehr mitbringen, 5 mal 1000m laufen und 4 mal Schießen. Für die Jedermänner wurde die Strecke etwas verkürzt: auf 3 x 1000m und dazwischen einmal liegend und einmal stehend Schießen. Christian F. startete, da er kein eigenes Gewehr besitzt, bei den insgesamt 82 Jedermännern.

sommerbiathlon02

„Die ersten 1000m habe ich noch nicht Vollgas gegeben. Der Einlauf ins Stadion, wo das Schießen stattfindet, wurde mit Applaus von den vielen Zuschauern untermalt. Nun ruhig die Atmung kontrollieren, Konzentration und im richtigen Moment abdrücken, sobald Kimme und Korn im Ziel sind. Das liegend Schießen lief super – 5 Schuss, 5 Treffer. Danach bei den zweiten 1000m bin ich um Einiges schneller gerannt. Der Berg kurz vorm Stadion hat Kraft gekostet. Trotzdem muss man ruhig bleiben beim stehend Schießen. 5 Schuss, 3 Treffer. Dann läufst du natürlich die letzten 1000m Vollgas, um möglichst viele Sekunden gut zu machen. Am Ende konnte ich, dank der guten Schießleistung, den 2. Platz in der AK M30 erringen. Immerhin waren in der Klasse 12 Leute am Start. Es war eine sehr schöne Veranstaltung. Ich freue mich auf meine nächste Teilnahme beim Würzburger Sommerbiathlon.“

Schreibe einen Kommentar