Arcadenlauf Erlangen

24 Sep

 Die gute Nachricht vorweg. Die Tradition der LG beim Erlanger Arcadenlauf geht weiter. So fanden sich immerhin 6 Läufer der LG und eine Unterstützerin zum Start am Sportgelände des TV 1848 Erlangen ein. Leider war dieses Jahr keine einzige Läuferin für die LG dabei, weswegen wir unsere Hoffnungen auf das Fass in der Mannschaftswertung (3 Männer + 1 Frau) schon am Start begraben mussten. Tobi und Erik starteten wie die letzten Jahre wieder über die 5km Distanz und Chrissi, Tobias K., Christoph und Peter über die 10km über die langen Wege der Erlanger Mönau.

Glück im Unglück hatten die Veranstalter dann beim Start. Weil die Startunterlagen nicht schnell genug an die Starter ausgegeben werden konnten, musste der Start um eine halbe Stunde verschoben werden. Genau solange brauchte es dann auch bis sich die letzten Regenschauer verzogen hatten, so dass wir dann doch bei Sonne loslaufen konnten.

Der Lauf an sich war so anstrengend und eintönig wie schon die Jahre zuvor und der aufgeweichte Boden machte es nicht unbedingt leichter. Aber im Ziel wartete wieder das frisch gezapfte Weissbier, so dass man zumindest wusste, weswegen man sich die Quälerei antat. Chrissi und Peter hatten sich beide eine Zielzeit von Sub 40 gesetzt, die sie knapp unter- bzw. überboten (Peter 39:57; Chrissi 40:07). Auch Christoph (44:44) und Tobias K. (46:16) waren mit ihren Leistungen durchaus zufrieden und bereuten den Start nicht, zumal Christoph noch den Col de Trockau in den Knochen hatte. Tobias wollte mit seinem Start vor allem zeigen, dass es für LG Mitglieder auch ohne größere Vorbereitungen Spaß machen kann an Laufveranstaltungen teilzunehmen. Vielleicht eine Inspiration für den ein oder anderen inaktiven Hungerast?

Im Anschluss war Die Schnitzel-Sensation bei den 3 Kronen in Alterlangen wieder hervorragend und belohnte auch die kommenden Tage noch für die Anstrengungen. Hoffen wir, dass die LG nächstes Jahr mit einer kompletten und etwas größeren Mannschaft beim Arcadenlauf antreten wird.

Schreibe einen Kommentar